VMC-Silenen
 
 Navigation

 
 Information

Updated:17.04.2006.


Vereins-Chronik

 

1910 :

Erster Versuch einer Vereinsgründung. Infolge angeblicher Gleichgültigkeit und mangelndem Verständnis der Radfahrer kläglich gescheitert!

 

1916:

Der Velo-Klub Silenen wird offiziell gegründet und hält am 28. April 1916 seine Grüngungsversammlung ab.

Der erste Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

-Präsident: Xaver Gnos, Kirchmatt

-Aktuar: Alois Furrer, Post

-Kassier: Paul Baumann, Evibach

-Beisitzer: Johann Gisler, Riedli

An der ersten Generalversammlung des neuen Vereins, am 22. Juli 1916 in der "alten Post", wurde als Zeichen der Zusammengehörigkeit der Kauf von 15 Sportmützen vorgeschlagen und einstimmig gutgeheissen. Eintritt in den Urner Kantonalverband.

 

1917:

Die GV beschliesst den Austritt aus dem Kantonalverband.Ein Materialwart wird gewählt. Seine erste Aufgabe, die ihm von der Versammlung auferlegt wurde, war den Kauf von 3 Mänteln und 3 Schläuchen sowie dem nötigsten Flickzeug in die Wege zu leiten.

 

1918:

An der GV wird beschlossen, zukünftig Mitglieder zu bestrafen, wenn sie am obligatorischen Tourenfahren fernblieben.Und zwar mit der für die damalige Zeit recht happige Summe von Fr. 2.-!

 

1921:

Eintritt in den Kanotnalverband. Anschaffung der ersten Vereinsfahne. Mit Anna Furrer wurde die erste Frau in den Verein aufgenommen!

 

1927:

Austritt aus dem Kantonalverband!

 

1930:

Infolge gesundem Kassabestand konnte der Feuerwehr Silenen eine Spende von Fr. 100.- an die Kosten einer neuen Motorspritze übergeben werden.

 

1931-1935:

Aus nicht mehr ersichtlichen Gründen (Wirtschaftslage?) wurden in diesen Jahren keine Generalversammlungen abgehalten.

 

1937:

Eintritt in den Kantonalverband!

 

1943:

Mitgliederbestand erstmalsüber 100.

 

1944:

Tour mit 36 Mann nach Erstfeld. Ebenfalls kam Schattdorf (übrigens die Silener Patensektion!) mit 36 Mann. Mit dieser Anzahl und dem weiteren Anfahrtsweg wurde Schattdorf besser bewertet und damit Gewinner eines schönen Bechers.Diese Fahrer trafen aber erst nach Kontrollschluss ein und hatten zudem einen Mann ohne Lizenz dabei. Der anwesende Funktionär des Verbandes wollte ein Auge zudrücken. Was den Silenern aber gar nicht passte! Es wurde unter den beiden Vereinen diverse Unhöflichkeiten ausgetauscht und bereits die ersten Aermel hochgekrempelt. Glücklicherweise konnte Schlimmes verhindert werden und nach einem Protestschreiben an den Kantonalvorstand wurde der Becher nachträglich dem VC Silenen zugesprochen. Dieser Kampfgeist sollte bis Heute ungebrochen bleiben und schaffte noch des öftern Ungerechtigkeiten gegen den Klub wieder aus der Welt.

 

1950:

Erste Anschaffung eines Vereinstrikots. Diese waren Eigentum der jeweiligen Träger und wurde vom Verein mit Fr. 10.- verbilligt. Auch wurde eine Summe von Fr. 650.- zur Beschaffung eines Vereinskastens bewilligt. Dafür stieg im Gegenzug der Mitgliederbeitrag auf 2 Fr. Erstmaliger Gewinn des kantonalen Tourenfahrens!

 

1951:

Erstmalige Erwähnung des Bergrennens nach Bristen.

 

1954:

Das Bergrennen Silenen-Amsteg-Bristen wird erstmals Innerschweizerisch ausgeschrieben und verliert so den Charakter eines Klubrennens.

 

1956:

In diesem Jahr durfte der Verein dank dem Rennfahrer Ernst Traxel die ersten nationalen Siege feiern.

 

1957:

Der Verein wurde wegen der immer grösseren Anzahl Motorfahren an der GV neu in "Velo-Moto-Club Silenen" umbenannt. Am Begräbnis eines verstorbenen Mitglieds wurde mit Schrecken festgestellt, dass die Vereinsfahne nicht in die Kirche getragen werden durfte, da sie nicht gesegnet sei! Der Vorstand versprach an der GV baldigste Abhilfe....

 

1968:

Das Bergrennen musste vom 4.Mai auf den 15. August verschoben werden. Grund: Schneefall und Lawinengefahr!

 

1970:

Der Passivbeitrag wird nach rund 20 Jahren auf 3 Fr. erhöht.

 

1979:

Der Passivbeitrag wird auf 5 Fr. erhöht.

 

1980:

Das Bergrennen durfte mit der Erlaubnis der Polizeidirektion bis auf weiteres wieder vom Restaurant "Sternen" in Silenen aus gestartet werden.

 

1984:

Der Vereinsbeitrag wurde auf Fr. 3.- erhöht.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde mit Lydia Zberg eine Frau ins Bahn-Kader aufgenommen.

 

1987:

Luzia Zberg durftals erstes Mitglied des VMC Silenen an einer WM (Bergamo) teilnehmen. Der 8. Rang bei den Juniorinnen war die Ausbeute.

 

1988:

Doppel-Schweizermeistertittel bei den Junioren auf der Strasse und der Bahn durch Beat Zberg.

 

1991:

Ab diesem Jahr wurde der Passivbeitrag auf Fr.10.- erhöht.

Erste WM-Medallien für den VMC Silenen durch Beat Zberg (Strassen-Bronce in Stuttgart) und durch Markus Zberg (Bronce im Bahn-Punktefahren in Colorado).

SM-Gold für Markus Zberg auf der Bahn

 

1992:

Anhebung des Vereinsbeitragen auf 5 Fr.

5 Schweizermeister-Titel!!

-Erste Medallie für den VMC im Radquer durch Markus Zberg (Gold bei den Junioren)

-Gold für Luzi Zberg auf der Strasse

-Gold für Markus Zberg auf der Strasse

-Gold für Markus Zberg auf der Bahn

-Gold für Rolf Furrer auf der Bahn

 

1993 - 1999:

Der schweizer Radsport ist fest in Urner Händen (bzw.Beinen)!

Viele Schweizermeister-Titel durch Beat Zberg, Markus Zberg, Luzia Zberg, Francoise Biollaz, Rolf Furrer und Roger Furrer.

 

1993:

Festsetzung des Vereinsbeitrages auf 8 Fr. und des Passivbeitrages auf 15 Fr.

Die Anschaffung eines neuen Vereinstricots wurde beschlossen.

 

1994:

Neu müssen 10 Touren gefahren werden, um Preisberechtigt zu sein.

Die JG Traxel erhält bis zum Jahr 2000 als Beitrag zur Förderung des Jugendradsports eine Summe von jeweils Fr 1000.-

 

1999:

Das Verlesen des Protokolls wurde von der GV abgeschafft. Zur Information werden die jeweiligen Exemlpare frühzeitig veröffentlicht. (Anschlagkasten, an der GV usw.)

 

2000:

Der erste WM-Titel für den VMC Silenen wurde Tatsache!

Sonja Traxel gewann Gold an der Mountain-Bike-WM (Sierra Nevada) in der Kategorie Cross-Country-Juniorinnen.

In unzähligen Frohnstunden haben Mitglieder des VMC auf dem Selderboden eine tadellose Bike-Trainingspiste gebaut.

 

2001:

Der VMC Silenen geht mit der Zeit und ist erstmals mit einer Home-Page im Internet vertreten.

 

2002:

Judith Baumann wird Schweizer Meisterin der Kategori "Frauen B". Im Biken gewinnt Sonja Traxel an der Elite-Schweizermeisterschaft die Silbermadallie. Mit Ramona Grass als 400. Mitglied wird eine historische Grenze überwunden. Der Verein zählt nun 436 Mitglieder!

 

Herzlichen Dank an dem Verfasser, Segessenman Erwin